Top of Page

Отказ O.С. и членам его семьи в принятии их в качестве еврейских переселенцев в Федеративную Республику Германия

В феврале 2018 года решением Bundesamt für Migration und Flüchtlinge Заявителю было отказано в удовлетворении его заявления. Согласно этого решения, основанием для отказа O.С. и членам его семьи в принятии их в качестве еврейских переселенцев в Федеративную Республику Германия послужило то, что по мнению BAMF Господин О.С. не отвечает требованиям §§ 23 Abs. 2, 75 Nr. 8 Aufenthaltsgesetz (AufenthG) i.V.m. Nr. II 1. der Anordnung des Bundesministeriums des Innern vom 24. Mai 2007 in der Fassung vom 21. Mai 2015 (Anordnung BMI), которая является правовым основанием в решении таких дел.

Обосновывая свое решение, BAMF отметил, что O.С. не соответствует предпосылкам, которые определены в Anordnung des Bundesministeriums des Innern gemäß § 23 Abs. 2 des Aufenthaltsgesetzes über die Aufnahme jüdischer Zuwanderer aus der ehemaligen Sowjetunion mit Ausnahme der Baltischen Staaten vom 24. Mai 2007 zuletzt geändert am 13. Januar 2015 in der Fassung vom 21. Mai 2015, а именно:

Als jüdische Zuwanderer aufgenommen werden können nur Personen,

a) die nach staatlichen, vor 1990 ausgestellten Personenstandsurkunden – selbst jüdischer Nationalität sind oder – von mindestens einem jüdischen Elternteil oder – von mindestens einem jüdischen Großelternteil abstammen,

b) die Erwartung einer eigenständigen Sicherung des Lebensunterhalts (positive Integrationsprognose),

c) Grundkenntnisse der deutschen Sprache (Stufe A 1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen, GERR),

d) kein Bekenntnis zu einer anderen als der jüdischen Religionsgemeinschaft,

e) der Nachweis zur Möglichkeit der Aufnahme in eine jüdische Gemeinde im Bundesgebiet.

Таким образом, BAMF принял решение, что Diese Voraussetzungen liegen bei Herrn O.С. und seinen Töchtern І.С. und А.С. nicht vor.

Кроме того, die Antragsteller, ausgewiesen durch Reisepässe der Ukraine, haben den zwingend erforderlichen Nachweis der jüdischen Nationalität oder der Abstammung von mindestens einem jüdischen Eltern- oder Großelternteil durch staatliche vor 1990 ausgestellte Personenstandsurkunden gem. Nr. I 2. lit. a) der Anordnung BMI nicht erbracht.

В процессе анализа всей ситуации, нами была собрана соответствующая доказательная база, составлена апелляция и сформирован пакет документов, которые в апреле 2018р. были поданы в суд с целью обжалования решения BAMF.

В настоящее время дело в производстве.

Статус дела: 
Дело в производстве